Referenzen | Projekte

 

WDR Hörfunk Produktion

 

Im Dezember 2009 erhielt die Media Logic GmbH als Generalunternehmer den Auftrag über den Ersatz der Produktionstechnik der Hörspielkomplexe PK 6 und PK 7. Nach dem Neubau der Studios und Regieräume übernahm Media Logic den kompletten Ersatz der Produktionstechnik der Studios 6 und 7. Dies umfasste die Werksplanung, Fertigung, Lieferung, Installation, Qualitätskontrolle, Dokumentation und die Inbetriebnahme der durchgängig Surround-fähigen Studios.

 

Im August 2010 wurde das Projekt mit der Übergabe des neuen Produktionskomplexes erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt beinhaltete die Ausstattung mit der kompletten Audiotechnik, die Integration neuer Mischpulte und digitaler Audio-Workstations in allen 4 Studios, die technische Ausstattung der Aufnahmeräume, sowie die Integration bereits vorhandenen Equipments.

 

So wurden die beiden Hauptregien HR6 und HR 7 jeweils mit den neuen LAWO-Mischpulten mc2 66 MK II ausgestattet. Die LAWO-Mischpulte sind über die NOVA-73 Kreuzschiene mit den modularen Schnittstellensystemen der DALLIS-Serie ausgestattet, so dass alle Signale der Studios völlig frei mit jeder der vier Regien verbunden werden können. Jede Hauptregie ist mit einem Fairlight Xynergi als DAW ausgestattet, welches via MADI an die LAWO-Kreuzschiene angebunden ist und Recording, Editing und Mixing von jeweils bis zu 230 Audiospuren ermöglicht.

 

Die Nebenregien NR6 und NR7 sind jeweils mit den neuen Fairlight-Systemen der EVO-Serie in einer 3-Bay-Version mit jeweils 16 Fadern ausgestattet. Die Basis der Systeme bildet die leistungsfähige CC-1 Karte, die pro System jeweils einen FPGA-Prozessor beherbergt und in einem Media Logic Alpha-PC als Host untergebracht ist. Des weiteren verfügt jede Nebenregie über ein LAWO-Crystal-Pult, welches ebenfalls an der LAWO-Kreuzschiene aufliegt. Alle PC-basierten Systeme sind über Blackbox Extender und vier ServSwitch DKM16x16 Matrixen angebunden, so dass sämtliche Rechner im Maschinenraum untergebracht werden konnten und deren Bildschirme flexibel auf die einzelnen Arbeitsplätze der Haupt- und Nebenregien geschaltet werden können.

Neben der gesamten Ausstattung des Komplexes mit neuer Technik übernahm Media Logic auch die Werksplanung und die komplette Verkabelung und Anbindung an den Maschinenraum, sowie die vollständige Dokumentation.